Der meistvertretene Patron von Kirchen im Bistum - nach Maria...

Martins-Kirchen im Bistum Trier und anderswo

St. Martin in Niedergeckler

St. Martin in Niedergeckler gehört zur Pfarrei Lahr in der Pfarreiengemeinschaft Neuerburg, zu der auch Weidingen-St. Martin zählt.
In Niedergeckler wird 1570 eine Kapelle genannt, die 1728 umgebaut wird. Erhalten blieb der gotische Chor.
Die Kirche besitzt ein modernes Buntglasfenster, das die Mantelteilung des Kirchenpatrons zeigt. Außerdem eine farbige Plastik der Mantelteilung. Interessant: der Bettler hält ein goldenes Kreuz in der Hand: Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, habt ihr mir getan! Schaut der Bettler deshalb uns an und nicht den hl. Martin, von dem er Hilfe erbittet? Wir sind gefragt!


Übersicht der Martins-Kirchen im Bistum

Bad Neuenahr-Ahrweiler (Heppingen)
Bassenheim
Beltheim-Mannebach
Berus
Bickendorf
Brebach-Fechingen
Briedel
Brohl-Lützing (Oberlützingen)
Cochem
Dockendorf
Dreis
Dudeldorf (Ordorf)
Ediger-Eller
Eisenach
Ellenz-Poltersdorf
Engers
Ensch
Fell
Freisen-Grügelborn (St. Martin Reitscheid)
Gevenich
Gillenbeuren
Grafschaft (Holzweiler)
Großlittgen
Guldental (Waldhilbersheim)
Hergenfeld
Hermeskeil
Hillesheim
Idar-Oberstein (Weierbach)
Ittersdorf
Kinheim
Kirchsahr

Koblenz (Kesselheim)
Koblenz (Lay) St. Martinus
Koblenz (Pfaffendorfer Höhe)
Koblenz (Stiftungsklinikum)
Krautscheid-Ringhuscheid
Linz
Lützkampen
Martinstein
Mayen (Alzheim)
Mertesdorf
Merzig (Bietzen)
Merzkirchen
Messerich
Mettlach (Tünsdorf)
Morscheid
Münstermaifeld
Nennig
Niedergeckler
Nohfelden (Neunkirchen Nahe)
Nohn
Oberwesel
Ochtendung
Perl (Nennig)
Piesport (Niederemmel)
Niederlauch
Nittel-Rehlingen
Platten
Ralingen
Rehlingen-Siersburg
Remagen St. Martin
Rhaunen
Riol
Rittersdorf
Röhl