Der meistvertretene Patron von Kirchen im Bistum - nach Maria...

Martins-Kirchen im Bistum Trier und anderswo

St. Martin in Bickendorf

Zur derzeitigen Pfarreiengemeinschaft Rittersdorf gehören drei Martinsgemeinden: Rittersdorf, Biersdorf am See und Bickendorf.
Um 832 schenkt eine Frau Ava der Abtei Echternach den Herrenhof Bichkendorf im Bidgau. Die Pfarrkirche wird 1330 erstmals genannt.
Die heutige Pfarrkirche St. Martin wurde 1897 gebaut. In der Kirche krönt eine Bischofsfigur des Kirchenpatrons den barocken Altar. Der hl. Martin – ein Bischof. Länger als sein Soldatendienst dauerte sein Dienst als apostelgleicher Bischof. Vom hl. Bischof Hilarius beeindruckt und geschult vertrat er stets die Lehre des Konzils von Nicäa: Jesus ist „Gott von Gott, Licht vom Lichte, wahrer Gott vom wahren Gott“. Um unseres Heiles willen, für diesen Jesus Christus war Martin als Missionar in Gallien unterwegs, gründete Gemeinden, lebte den Zeitgenossen glaubwürdig vor, was er vom Evangelium begriffen hatte.


Übersicht der Martins-Kirchen im Bistum

Bad Neuenahr-Ahrweiler (Heppingen)
Bassenheim
Beltheim-Mannebach
Berus
Bickendorf
Brebach-Fechingen
Briedel
Brohl-Lützing (Oberlützingen)
Cochem
Dockendorf
Dreis
Dudeldorf (Ordorf)
Ediger-Eller
Eisenach
Ellenz-Poltersdorf
Engers
Ensch
Fell
Freisen-Grügelborn (St. Martin Reitscheid)
Gevenich
Gillenbeuren
Grafschaft (Holzweiler)
Großlittgen
Guldental (Waldhilbersheim)
Hergenfeld
Hermeskeil
Hillesheim
Idar-Oberstein (Weierbach)
Ittersdorf
Kinheim
Kirchsahr

Koblenz (Kesselheim)
Koblenz (Lay) St. Martinus
Koblenz (Pfaffendorfer Höhe)
Koblenz (Stiftungsklinikum)
Krautscheid-Ringhuscheid
Linz
Lützkampen
Martinstein
Mayen (Alzheim)
Mertesdorf
Merzig (Bietzen)
Merzkirchen
Messerich
Mettlach (Tünsdorf)
Morscheid
Münstermaifeld
Nennig
Niedergeckler
Nohfelden (Neunkirchen Nahe)
Nohn
Oberwesel
Ochtendung
Perl (Nennig)
Piesport (Niederemmel)
Niederlauch
Nittel-Rehlingen
Platten
Ralingen
Rehlingen-Siersburg
Remagen St. Martin
Rhaunen
Riol
Rittersdorf
Röhl