Der meistvertretene Patron von Kirchen im Bistum - nach Maria...

Martins-Kirchen im Bistum Trier

St. Martin in Morscheid


Morscheid - ein Dorf auf einem Hochplateau zwischen dem Riveris- und dem Ruwertal mitten im Weinbaugebiet Saar-Ruwer gelegen (bekannt das unterhalb gelegene Weingut Schloss Marienlay).

In „Murcid“ hatte Erzbischof Poppo (1216-47) einen Hof, auch das Simeonstift in Trier war dort begütert. Um 1330 wird Morscheid als Pfarrei genannt. Das Martinspatrozinium (erstmals erwähnt 1569) weist auf ein hohes Alter hin. Als die Kirche 1864/66 neu gebaut wurde, blieb der alte Turm erhalten.

Auf dem Hochaltar die Figur des Kirchenpatrons als segnender Bischof mit Hirtenstab und Evangelienbuch – der gute Hirt der Gemeinde.

Übersicht der Martins-Kirchen im Bistum

Bad Neuenahr-Ahrweiler (Heppingen)
Bassenheim
Beltheim-Mannebach
Berus
Bickendorf
Brebach-Fechingen
Briedel
Brohl-Lützing (Oberlützingen)
Cochem
Dockendorf
Dreis
Dudeldorf (Ordorf)
Ediger-Eller
Eisenach
Ellenz-Poltersdorf
Engers
Ensch
Fell
Freisen-Grügelborn (St. Martin Reitscheid)
Gevenich
Gillenbeuren
Grafschaft (Holzweiler)
Großlittgen
Guldental (Waldhilbersheim)
Hergenfeld
Hermeskeil
Hillesheim
Idar-Oberstein (Weierbach)
Ittersdorf
Kinheim
Kirchsahr

Koblenz (Kesselheim)
Koblenz (Lay) St. Martinus
Koblenz (Pfaffendorfer Höhe)
Koblenz (Stiftungsklinikum)
Krautscheid-Ringhuscheid
Linz
Lützkampen
Martinstein
Mayen (Alzheim)
Mertesdorf
Merzig (Bietzen)
Merzkirchen
Messerich
Mettlach (Tünsdorf)
Morscheid
Münstermaifeld
Nennig
Niedergeckler
Nohfelden (Neunkirchen Nahe)
Nohn
Oberwesel
Ochtendung
Perl (Nennig)
Piesport (Niederemmel)
Niederlauch
Nittel-Rehlingen
Platten
Ralingen
Rehlingen-Siersburg
Remagen St. Martin
Rhaunen
Riol
Rittersdorf
Röhl